Facebook
Twitter
Google+

News

Im November 2017 wurde das 30.000 Town & Country Massivhaus fertiggestellt. Wer auf dem Weg ins eigene Traumhaus durch Baugebiete spazieren geht, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die ein oder andere Town & Country Baustelle sehen. Ab sofort ist eine Online-Karte verfügbar, in welcher

[weiterlesen...]

Mit 3.044 verkauften Häusern und einem Auftragseingang von 523,1 Mio. Euro zieht Deutschlands führender Hausanbieter eine positive Bilanz. Die Anzahl an Franchise-Partner im Hausbau erhöhte sich um 10 Prozent – damit baut Town & Country Haus seine Präsenz in den Regionen deutlich aus.

[weiterlesen...]

SERVICE-TELEFON
0180 - 11 79 500
(3,9 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

KUNDENHOTLINE
0800 / 828 7286
(kostenfrei für Kunden)

Energieverbrauch

Auf den Baustoff kommt es an!

Mit hochwärmedämmenden Baustoffen kann der Energieverbrauch eines Hauses deutlich gesenkt werden.

 

Die Energiekosten sind so hoch wie nie zuvor und eine Besserung ist nicht in Sicht. Immer mehr Bauherren fragen daher nach energiesparenden Bauweisen. Um den hohen Heizkosten entgegen zu wirken, sollte man sich vor dem Hausbau genau überlegen, wie durch die richtige Bauweise der Energieverbrauch dauerhaft niedrig gehalten werden kann. Entscheidend ist dabei die Wahl eines Baustoffes, der es ermöglicht, die Gebäudehülle mit guten Wärmedämmeigenschaften zu errichten.

 

Mit modernen und hochentwickelten Wandsystemen bietet ein Porenbeton optimale Voraussetzungen für den Bau einer hoch wärmedämmenden Gebäudehülle. Schon ab einer Wanddicke von 24 cm können die heutigen Anforderungen der Energiesparverordnung eingehalten werden. Mit dickeren Wandstärken kann der Energieverbrauch noch weiter reduziert werden bis hin zu einem förderwürdigen Energieeffizienzhaus 40.

Gleichzeitig wird durch Porenbeton die Luftdichtigkeit und die Minimierung von Wärmebrücken berücksichtigt. Die Einzelkomponenten sind genau aufeinander abgestimmt und können absolut luft- und winddicht zusammengefügt werden. So kann keine Wärme nach draußen entweichen und keine Kälte von außen reinströmen. Zusätzlich wird das Wohnen durch guten Schallschutz auch ruhiger und erholsamer.

 

Aber auch das Dach muss entsprechend berücksichtigt werden. Der Porenbeton wirkt klimaregulierend, so werden die Wohnräume im Winter vor Auskühlung und im Sommer vor starker Aufwärmung geschützt. Insgesamt erzielt man so ein dauerhaft gesundes und ausgeglichenes Raumklima.